X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung

Logo Modellversuche Heterogenität, Copyright: BIBB, Frau Rotthaus

17 Modellversuche beschäftigten sich mit der Fragestellung, wie insbesondere kleine und mittlere Unternehmen trotz rückläufiger Bewerberzahlen und eines bereits spürbaren Fachkräftemangels bei der Ausbildung unterstützt werden können. Alle Jugendlichen wurden einbezogen, um die zunehmende Heterogenität als Herausforderung und Chance zu nutzen.

Immer noch haben viele junge Menschen große Schwierigkeiten auf dem Ausbildungsmarkt. Ihre Chancen, einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu finden, werden von vielfältigen, sich überlagernden oder interagierenden (bildungs-)biografischen Faktoren bestimmt, wie z.B. Migrationshintergrund, Alter, persönliche Problemlagen, mehr oder weniger günstige Vorbildung und schulische Ausbildungsvoraussetzungen sowie bereits durchlaufene Fördermaßnahmen.
Gleichzeitig aber klagen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen über rückläufige Bewerberzahlen und aus ihrer Sicht unzureichend geeignete Auszubildende. Ein Fachkräftemangel ist zum Teil schon spürbar, wird von noch mehr Unternehmen aber zukünftig befürchtet.

Der Förderschwerpunkt "Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung" setzte hier an und zeigte innovative Wege in die Ausbildung auf und förderte sie modellhaft. Dabei wurde die zunehmende Heterogenität der Jugendlichen als Herausforderung und Chance begriffen. Es galt, übertragbare Konzepte, Instrumente und Methoden zu entwickeln und umzusetzen, um das Potenzial an Auszubildenden zu erweitern und den Fachkräftebedarf der Unternehmen zu sichern. Die Vorbereitung des Förderschwerpunktes war von einem ausführlichen Forschungsprozess begleitet, der in einem intensiven Dialog mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Praxis, der Wissenschaft und der Politik mit gestaltet wurde.

Nach öffentlicher Bekanntgabe des Förderschwerpunktes sind vom BIBB und dem BMBF bundesweit verteilt Modellversuche ausgewählt worden (Landkarte). Die einzelnen Projekte behandelten unterschiedliche Fragestellungen innerhalb des gemeinsamen Themas. Das BIBB koordinierte und vernetzte - in Zusammenarbeit mit einer externen wissenschaftlichen Begleitung - die Modellversuche und unterstützte sie bei der Erreichung ihrer Ziele.

Die Modellversuche starteten am 1. März 2011 bzw. am 1. April 2011. Der gesamte Förderzeitraum betrug 36 Monate.

Aktuelle Beiträge

Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung - Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente aus der Modellversuchsforschung

Mittwoch, 10. Februar 2016

Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung - Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente aus der Modellversuchsforschung

Der Sammelband fasst den Modellversuchsförderschwerpunt "Neue Wege / Heterogenität" zusammen und spiegelt die Vielfalt der Erfahrungen, Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente der umfangreichen bundesweit durchführten Modellversuche wider.   

Fachkräftesicherung durch Vielfalt

Mittwoch, 10. Februar 2016

Fachkräftesicherung durch Vielfalt

Die Handreichung unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit praxiserprobten Instrumenten und Methoden, damit sie auch den Jugendlichen einen Zugang zur Ausbildung ermöglichen, die ihnen für ihr Unternehmen oftmals als nicht geeignet erscheinen.   

Demografiekonferenz: "Fachkräftesicherung in Mitteldeutschland"

Mittwoch, 16. September 2015

Demografiekonferenz: "Fachkräftesicherung in Mitteldeutschland"

Anlässlich der 25-Jahr-Feier des ersten handwerklichen Bildungszentrums in den neuen Bundesländern veranstalteten das BIBB, die HWK Halle und die Uni Magdeburg eine Konferenz, bei der über 100 Akteure aus allen Bereichen der Berufsbildung heterogene Wege am Übergang Schule–Ausbildung diskutierten.

Informationen

Veranstaltungsdokumentationen

Veranstaltungsdokumentationen

Hier finden Sie die Dokumentationen der bundesweiten und regionalen Veranstaltungen rund um den Förderschwerpunkt aus den Jahren 2011 bis 2014.

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

Aus dem Förderschwerpunkt werden von Beginn an ausgewählte Ergebnisse unterschiedlicher Aspekten und Fragestellungen zur Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung veröffentlicht.

Modellversuche im Förderschwerpunkt

 

Logos   Durchführungsträger  Modellversuch

Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH
21BBNJ33
Heterogenität und Ausbildung in Migrantenbetrieben der Metropolregion Rhein Neckar
  Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e. V. Baden-Württemberg, Stuttgart
21BBNJ06
Qualifizierungsprojekt zur Entwicklung regionaler Akquisestrategien für spezielle Ausbildungsplatzbedürfnisse
  Elektro Technologie Zentrum der Innung für Elektro- und Informationstechnik, Stuttgart
21BBNJ07
S'coolWiki: Förderung der Fach-, Medien- und Sozialkompetenz über Weg 2.0 im Elektro- und IT-Handwerk
  Kompetenzzentrum Ausbau und Fassade für das Stuckateurhandwerk, Rutesheim
21BBNJ08
Wege in die duale Ausbildung - regionale Bildungsnetze knüpfen

 

 

IFP Gesellschaft für Fortbildung und Personalentwicklung mbH,
Regensburg
21BBNJ09
Betriebliche Berufsvorbereitung ,,bevo plus"
Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in die duale Ausbildung

 

EJSA Rothenburg gemeinnützige GmbH, Evangelische Jugendsozialarbeit in Westmittelfranken, Rothenburg
21BBNJ10
Mehrwert Fachkraft - flexible Coaching- und (Fort-)Bildungsmodule für KMU zur Sicherung und zum Ausbau des Fachkräftepotentials
  Forschungsinstitut Betriebliche Bildung gemeinnützige GmbH, Nürnberg
21BBNJ11
Ungenutzte Potenziale zur Fachkräftesicherung erschließen -
Funktionale Analphabeten an Ausbildung heranführen
  Zukunftsbau GmbH, Berlin
21BBNJ12
Assistierte betriebliche Ausbildung benachteiligter Jugendlicher und junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in kleinen und mittleren Unternehmen
  Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz, Finsterwalde
21BBNJ05
Ausbildungs-Navigator
Passgenaue Wege in regionale Wirtschaftbranchen
  Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Migranten e. V., Hamburg
21BBNJ32
Heterogenität in Berufsorientierung und Ausbildung

 

Schweriner Ausbildungszentrum e. V.
21BBNJ31
Vielfalt und Innovation -
Innovative Ausbildungswege für Jugendliche mit vielfältigen Voraussetzungen im Industriegebiet Schwerin-Sacktannen-Wittenförden
  Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung e. V., Alsdorf
21BBNJ20
AnHand - Ausbildungsnetzwerk Handgemacht in der Städteregion Aachen
  Verband der Kolpinghäuser e. V., Köln
21BBNJ14
Ausbildung in Vielfalt -
Potentiale der dualen Ausbildung und Startchancen junger Menschen verbessern. Neue Ansätze im Umgang mit Heterogenität in der Ausbildung

 

Berufsforschungs- und Beratungsinstitut für interdisziplinäre Technikgestaltung e. V., Bochum
21BBNJ15
KobA - Kooperative betriebliche Ausbildung von Jugendlichen mit Förderbedarf
  AWO Landesverband Saarland e. V., Saarbrücken
21BBNJ16 
"Chance Pflegeberuf" - Unterstützung und gezielte Vorbereitung von noch nicht ausbildungsreifen Jugendlichen für die Altenpflege- und Pflegeausbildung

 

Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen mbH, Annaberg-Buchholz
21BBNJ18
Brücke in Duale Ausbildung (BriDA)

 

ifw Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH, Meuselwitz
21BBNJ17
Nutzung und Weiterentwicklung von Förderinstrumenten und Ausbildungspraxis in KMU im Altenburger Land in den Berufsfelder, Metall, Elektro und Kunststoff unter dem Aspekt zunehmender Heterogenität der Jugendlichen im ausbildungsfähigen Alter