X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Wissenschaft und Praxis an einem Tisch

Erste Arbeitsforen im Förderschwerpunkt „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019“

© BIBB / Rotthaus

Am 16. und 21. Februar 2017 fanden im Rahmen des Modellversuchsförderschwerpunkts „BBnE 2015-2019“ die ersten Arbeitsforen statt, in denen Vertreterinnen und Vertreter aller zwölf Modellversuche gemeinsam mit interessierten Praxisvertretern und Verbänden projektübergreifende Fragestellungen zur nachhaltigen Entwicklung in der Berufsbildung bearbeiteten. Um den thematischen Fokus zu schärfen, fanden die Arbeitsforen nach Förderlinien getrennt statt:

  • 16.02.2017: Gestaltung nachhaltiger Lernorte (Förderlinie 2)
  • 21.02.2017: Entwicklung von domänenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in kaufmännischen Berufen (Förderlinie 1)

Besonders interessant war, dass neben den direkt an den Modellversuchen arbeitenden Instituten auch verschiedene Praxispartner aus Handel, Industrie, Handwerk oder Logistik mitwirkten. Dies ermöglichte, sowohl die theoretisch-wissenschaftliche Erarbeitung und Fundierung als auch Praxisnähe und Realitätsbezug von Anfang an miteinander zu verbinden. Theoretische Überlegungen wurden mit Leben gefüllt und einem „Realitätscheck“ unterzogen, was eine grundsätzliche Stärke der Modellversuche darstellt.

Aus diesem Grund wirken in den einzelnen Projekten inzwischen bereits ca. 150 Praxispartner mit, davon ca. 120 Betriebe. Hinzu kommen knapp 50 strategische Partner, darunter Kammern, Verbände oder Gewerkschaften. Obwohl an den Arbeitsforen leider nicht alle Partner aus der Berufspraxis teilnehmen konnten, war dennoch eine gute Mischung aus kleinen Betrieben, Großunternehmen und verschiedenen Verbänden dabei.

Die bisherigen Ergebnisse der Modellversuche und die Erfahrungen der Praxispartner wurden programmübergreifend zu neuen Erkenntnissen gebündelt. Die Wissenschafts-Praxis-Kooperation lag als Querschnittsthema über beiden Arbeitsforen.

Dazu ging es im Arbeitsforum am 16.02. u.a. um das Umsetzen und Verankern von Nachhaltigkeit am Lernort „Betrieb“ und die dafür nötigen Voraussetzungen. Moderiert wurde das Forum der Förderlinie 2 von deren wissenschaftlichen Begleitung (f-bb).

 

Präsentationen Arbeitsforum 1 - 16.02.2017

Impressionen aus dem Arbeitsforum am 16.02.2017

Unter Moderation der wissenschaftlichen Begleitungen der Förderlinie 1 (IBW der Uni Hamburg) wurden am 21.02. u.a. praxistypische Problemsituationen im Einzelhandel, Groß-/Außenhandel und im Bereich Spedition/Logistik erörtert und Konzepte zur Erlangung von nachhaltigkeitsorientierten Kompetenzen erarbeitet.

Präsentationen Arbeitsforum 2 - 21.02.2017

Impressionen aus dem Arbeitsforum am 21.02.2017